Mentaltraining für Sportler*Innen

.

Alles was geschieht ist Ausdruck dessen, was wir denken.

Sportler*innen sind oft ganz besonderen Herausforderungen, Druck und Stress ausgesetzt. Die Disziplin des Trainings, die körperliche Belastung, Verletzungen, der Verzicht auf andere Dinge im Leben und Wettkampfsituationen, Konkurrenz und Leistungsdruck sind besonders im Sport ausgeprägt. 

Das Bewusstsein, dass Gedanken, Gefühle und unser Körper zusammenspielen, ist es, was Mentaltraining in diesem Bereich so erfolgreich macht. 

Die Vorteile, die Mentaltraining für Sportler*innen bringen können, sind vielfältig: 

  • Erlernen neuer Bewegungsabläufe
  • Erhalt der Qualität von Fertigkeiten während Verletzungen
  • Intensivierung des Trainings ohne ein Mehr an körperlicher Belastung durch mentale Arbeit
  • Aktivierung eigener Ressourcen
  • Förderung von Selbstvertrauen und Sicherheit
  • Transformation von Ängste und Hemmungen zur Überwindung von Blockaden
  • Positive Einstimmung auf Wettkämpfe und Turniere
  • Besserer Umgang mit Formtiefs und Niederlagen
  • Umgang mit Druck und Versagensängsten
  • Erkennen der richtigen Balance aus Anspannung und Entspannung
  • Erlernen von Entspannungstechniken für den Alltag
  • Stärkung des eigenen Körpergefühls
  • Ziele richtig setzen 
  • Motiviert dranbleiben

Unsere Vorstellungskraft ist vielleicht die elementarste Kraft, über die wir verfügen. Wenn wir lernen, sie zu unserem Besten einzusetzen, verändern wir die Wahrnehmung von uns, unserem Leben und der Welt.

Hast du Interesse, dann findest du hier das Anfrageformular.

.

„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ (Henry Ford)